PDF Drucken

Das Duisburger Museum und der Verein Castra Asciburgium haben relativ schnell und völlig problemlos zusammengefunden, als im Museum die Idee zu einer Asciburgium-Ausstellung konkret wurde. Der ehemalige Ausgräber in Asberg, Dr. Tilmann Bechert, hatte bereits einen Artikel für das Vereinsmagazin verfasst und war als Referent aufgetreten. Nun saß er als Experte zum Thema und Berater im Museum und berichtete von den Aktivitäten von Castra Asciburgium e. V. Im Rahmenprogramm eines Museums gibt es ja fast nichts Schöneres für Jung wie Alt als praktische Vorführungen, Mitmach-Aktionen und hautnahe Informationen, „wie mal etwas gewesen ist“ – und dazu boten sich die Mitglieder des Vereins mit ihren unterschiedlichen Schwerpunkten bestens an.


Eine nette Entwicklung ergab sich im Gespräch: Castra Asciburgium ist sogar mit Leihgaben in der Ausstellung vertreten! Die Museumsleute haben leider viele Dinge nicht gefunden, die man aber in einer Ausstellung gerne zeigen möchte – Beispiel: ein Feldzeichen römischer Soldaten, das vexillum. Der Verein hatte natürlich sein eigenes Feldzeichen – aus dem frühen 21. Jahrhundert. Diese Standarte ist in der Ausstellung im „Fahnenheiligtum“ zu besichtigen. Und übrigens auch Soldatenstiefel, deren Nägel zwischen Xanten und Moers ziemlich abgelaufen wurden …


Wer also einmal einem „Asberger Legionär der Zweiten Legion“ leibhaftig gegenüberstehen möchte, der hat im Museum mehrfach dazu Gelegenheit! Der Vorteil in unserer Zeit ist, dass ein solcher miles gerne Fragen beantwortet und er auch nicht nur lateinisch spricht wie sein Vorbild vor 2000 Jahren.



15.9.2013 - 30.3.2014

im Kultur- und Stadthistorischem Museum Duisburg

Duisburger Ausgrabungen: 
ASCIBVRGIVM - Eine römische Militärsiedlung am Niederrhein

Die Ausstellung führt 2000 Jahre zurück in die Vergangenheit - bleibt aber räumlich in unmittelbarer Nähe: im linksrheinischen Duisburg und in der Nachbarstadt Moers. Damals bildete hier der Rhein die Grenze zwischen dem Römischen Reich im Westen und den freien germanischen Stämmen im Osten. Um diese Grenze zu bewachen, errichteten die Römer an einem Altarm des Rheins im Gebiet des heutigen Moers-Asberg das Kastell Asciburgium, das etwa 100 Jahre lang Bestand hatte. Dazu gehörten auch ein Dorf, ein Hafen und Gräberfelder. Heute ist davon nichts mehr zu sehen; an die Stelle der römischen Holzgebäude sind moderne Wohnhäuser getreten. Das Duisburger Museum hat viele Jahre dort ausgegraben und interessante Funde aus dem römischen Alltag geborgen. Wie die Menschen in dieser kleinen Grenzsiedlung am Rhein lebten, wird in der Ausstellung anhand zahlreicher Objekte, Bilder und Rekonstruktionen anschaulich. 


Besondere Themen:

Alltag der Soldaten // Privatsphäre für den Kommandanten // Die Verwaltung // Opfer für Kaiser, Götter und Ahnen // Tod und Bestattung // Leben im Lagerdorf // Im Hafen von Asciburgium // Thermen und Hygiene // Asciburgium und Dispargum // Kastelle nach Plan // Familien im Lagerdorf // Forschungsgeschichte // Asberg heute // ...

ZEITLUPE

Eine ZEITLUPE, das Begleitheft zur Ausstellung, kann im Museum erworben werden.




Dolch aus dem Kastell Asciburgium. Die Lederscheide ist mit goldfarbenen Metalleinlagen und rotem Email verziert.



Quelle: Kultur- und Stadthistorische Museum Duisburg


Beitrag auf Stadtpanorama TV bei Studio 47

 
Browse this website in:
joomla templateinternet security reviews

geschützt durch

 wird überprüft von der Initiative-S

Buchtip

Banner

Wer ist online

Wir haben 24 Gäste online

Aktualisierung

In order to view this object you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player


Warning: base64_decode() has been disabled for security reasons in /var/home/v16697/www/castra-asciburgium.de/modules/mod_rsspotter/mod_rsspotter.php on line 89

Warning: base64_decode() has been disabled for security reasons in /var/home/v16697/www/castra-asciburgium.de/modules/mod_rsspotter/mod_rsspotter.php on line 89

Warning: base64_decode() has been disabled for security reasons in /var/home/v16697/www/castra-asciburgium.de/modules/mod_rsspotter/mod_rsspotter.php on line 89

University template joomla by internet security review